Städtegruppe Bern "Ferdinand Hodler"

Die Städtegruppe Ferdinand Hodler umfasst die Regionen Bern – Freiburg – Biel – Solothurn – Aargau. Sie ist eine Einrichtung der internationalen Rosenkreuzer-Organisation AMORC – DIE ROSENKREUZER, mit Sitz in Baden Baden. Städtegruppen existieren in der deutschsprachigen Schweiz in Basel, Bern und Zürich.

Was ist die Städtegruppe Bern "Ferdinand Hodler"


Die Städtegruppe Bern "Ferdinand Hodler" ist ein Verein im Sinne der Artikel 60 bis 79 des schweizerischen Zivilgesetzbuches.  Der Verein ist Teil der internationalen Vereinigung AMORC (Alte mystische Ordnung vom Rosenkreuz) und damit ein Glied der AMORC-Grossloge für die deutschsprachigen Länder mit Sitz der deutschsprachigen Grossloge in Baden-Baden (D).  Der Verein verfolgt die Prinzipien und die Weltanschauung der Rosenkreuzer.

Mitglied werden kann, wer das Rosenkreuzer-Studium, das von der AMORC-Grossloge in Baden-Baden angeboten wird, ernsthaft begonnen hat.

Für Gäste, Freunde und Interessierte (Nicht-Mitglieder von AMORC) werden im Verlauf des Vereinsjahres mehrere Veranstaltungen angeboten, die mit den Ansichten der Rosenkreuzer vertraut machen und Kontakte zur Organisation knüpfen.

Wer trifft sich in der Städtegruppe?


In der Städtegruppe «Pronaos Ferdinand Hodler, Bern» treffen sich Frauen und Männer,...

  • ... die über den Sinn des Lebens nachdenken,
  • ... die nach dem Woher und Wohin fragen,
  • ... die nicht nur die Naturgesetze, sondern auch die geistigen Gesetze
  • ... studieren,
  • ... die die Geheimnisse der Schöpfung erforschen,
  • ... die hinter die Dinge schauen,
  • ... kurz – die den Rosenkreuzer-Weg gehen wollen.


Die Mitgliedschaft in der Städtegruppe ist nicht an Alter, an Geschlecht, an Religionszugehörigkeit, an Hautfarbe oder an einen bestimmten gesellschaftlichen Status gebunden. Ein Austritt aus dem Verein ist jedem Mitglied zu jeder Zeit möglich.

(Es) darf nicht erwartet werden, dass alle, die neu zu uns kommen, mit einem Male alle unsere gewichtigen Geheimnisse erfahren werden. Sie müssen Schritt für Schritt vorangehen, vom Kleinen zum Grossen, und dürfen sich nicht von Schwierigkeiten abhalten lassen.  (Confessio Fraternitatis)

Was bieten die Treffen in der Städtegruppe?


Im Logenhaus finden Veranstaltungen für interessierte Gäste, für Mitglieder des Freundeskreises von AMORC und für Mitglieder von AMORC statt.

Die Veranstaltungen helfen mit, ...

  • ... dass Interessenten und Suchende sich über den Rosenkreuzer-Weg informieren können.
  • ... dass der Lernstoff, der durch das AMORC-Studium (Heimstudium) angeboten wird, vertieft werden kann,
  • ... dass in Ergänzung zum Heimstudium Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten stattfindet.


Der Dualität entsprechend, richten sich die Teilnehmer nach aussen (zuhören, mitreden, mitdenken,...) aber auch nach innen (hineinhorchen, nachdenken,  meditieren, stille sein,...). Die Veranstaltungen bestehen nicht nur aus Theorie. Inhalte werden besprochen und mit Übungen ergänzt.

Oberstes Ziel der Städtegruppe ist: Erkenne dich selbst

Du sollst dich nicht nach einer vollkommenen Lehre sehnen, sondern nach einer Vervollkommnung deiner selbst. Die Gottheit ist in dir, nicht in Begriffen und Büchern.
Hermann Hesse

Wann und wo finden die Veranstaltungen der Städtegruppe statt?


Interessenten, Gäste, Freunde und Mitglieder von AMORC treffen sich gemäss Jahresprogramm in der Regel an einem Donnerstagabend in den gemieteten Räumen an der Bernstrasse 116 in 3052 Zollikofen.
Das Veranstaltungsprogramm gibt zu Anlässen, die für Gäste offen sind, genauere Angaben.

Einige wenige Anlässe, wie das Pyramidenfest oder Forum-Vorträge, finden ausserhalb des Logenhauses Zollikofen statt.
Wer für  Rosenkreuzerthemen offen ist, ist in unserer Städtegruppe herzlich willkommen.

Unser Morgenland war ja nicht nur ein Land und etwas Geografisches, sondern es war die Heimat und Jugend der Seele, es war das Überall und Nirgends, war das Einswerden aller Zeiten.
Hermann Hesse, aus «Die Morgenlandfahrt»

Kosten


Geben und Nehmen gehören zusammen, das ist ein geistiges Gesetz. Mitglieder der Städtegruppe bezahlen für Miete, Porti und andere Unkosten einen Jahresbeitrag.

Gäste haben beim Besuch einer Veranstaltung die Gelegenheit, einen freiwilligen Unkostenbeitrag in die aufgestellte Kasse zu geben. Mitglieder der Städtegruppe arbeiten für die Organisation unentgeltlich mit.

Der Mensch, der das Richtige wählt und im Einklang mit dem Gesetz arbeitet, wird zum Meister seines Geschicks. Wer aber die richtige Wahl unterlässt und sich nicht darum kümmert, ob er im Einklang mit dem Gesetz wirkt und schafft, ist Sklave des Schicksals.
Dr. H. Spencer Lewis

 
KONTAKT AMORC - Die Rosenkreuzer
Lange Str. 69
D-76530 Baden-Baden
Tel: 0049 – (0)7221 – 66 0 41
Fax: 0049 – (0)7221 – 66 0 44
E-Mail: info@amorc.de
AMORC auf Facebook
  • buecher
  • buecher
  • buecher