Newsletter Ausgabe 42 - September 2014

Überlieferung in der Tradition der Rosenkreuzer

"Überlieferung in der Tradition der Rosenkreuzer", so lautet das Titelthema der soeben erschienenen Ausgabe des neuen AMORC-Magazins, das nun auch als ePaper vorliegt. Der Verlag AMORC-Bücher hat seit der letzten Ausgabe des AMORC-Newsletters zwei neue Bücher herausgegeben, ein weiteres ist in Vorbereitung. Grund genug für ein neues Verlagsverzeichnis, das nun ebenfalls auch in digitaler Form verfügbar ist.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,


Wir haben uns in der aktuellen Ausgabe des AMORC Magazins mit dem großen Thema der Überlieferung beschäftigt. Allerdings verstehen die Rosenkreuzer unter Überlieferung weit mehr als das übliche Weiterreichen von Information, Wissen oder was auch immer von einer Person zur anderen, von einer Generation zur anderen, quasi durch die Zeiten hindurch. Das Titelthema verweist mit seinen beiden Artikeln auf unterschiedliche Aspekte der Überlieferung. Eng verbunden mit der rosenkreuzerischen Tradition sind aber auch symbolische Denkmodelle, wie die Qabalah oder die Alchymie. So bedeutet der Begriff der Qabalah so viel wie überlieferte Offenbarung; der Artikel "Die Vier Qabalistischen Welten und die Vier Elemente" erzählt davon. Auch die spirituelle Alchymie gilt als ein Symbolmodell, das auf die angestrebte Höherentwicklung der Menschheit verweist. Aber nicht nur diese aus alten Zeiten überlieferten Modelle werden in der neuen Ausgabe des AMORC-Magazins vorgestellt; mit der Positio und der Appellatio Fraternitatis Rosae Crucis wird der Ruf der Rosenkreuzer im neuen Jahrtausend erneuert.

> zum aktuellen AMORC-Magazin Ausgabe 3/2014 als ePaper

Neuerscheinungen im Verlag AMORC-Bücher

Geistige Vergiftung - Eine Warnung von Dr. H. Spencer Lewis

Durch alle Zeitalter hindurch hat eine Art geistiger Vergiftung die Menschen beeinflusst. Als unsichtbare, nicht nachzuweisende und daher besonders heimtückische Vorgehensweise gilt sie bis heute als Mittel zum Zweck in den Händen gewissenloser Herrscher, Ärzte, Priester und falscher Freunde. Und dennoch gilt als kosmisches Gesetz, dass der Mensch von fremder geistiger Beherrschung frei bleibe. In seinem eigenen Bewusstsein liegt die Annahme unharmonischer und zerstörerischer Gedanken begründet, die dann selbständig weiter wirken und zur Selbstvergiftung führen. Doch der Mensch kann eine derartige Infizierung erkennen und rechtzeitig ein Gegenmittel anwenden, um so für sein psychisches und körperliches Wohlbefinden zu sorgen.

> mehr Infos zum Buch

Die öffentlichen Manifeste der Rosenkreuzer 1614 - 2014

1614 veröffentlichten die Rosenkreuzer mit der "Fama" eine allegorische Darstellung des traditionellen Einweihungsweges der Rosenkreuzer. 1615 erschien die "Confessio" als eine Erweiterung der "Fama". Zu einer Zeit, in der Europa von einer bislang nie dagewesenen Existenzkrise heimgesucht wurde, erschien es erforderlich, die seit Jahrhunderten überlieferte Weisheit der Rosenkreuzer in symbolischer Sprache zu verbreiten und sicherzustellen, dass die Botschaft von entsprechend vorbereiteten Persönlichkeiten aufgenommen werden konnte. Doch die Geschichte wiederholt sich so lange bis die Lektion gelernt ist, und so beziehen die Rosenkreuzer 2001 mit der "Positio" erneut Stellung zum Zustand der Welt. 2014 erneuern die Rosenkreuzer mit der "Appellatio" ihren "Ruf". Ihr Appell richtet den Blick auf die Bedingungen für eine Regeneration der Menschheit, um so das ersehnte Glück zu ermöglichen.

> mehr Infos zum Buch

Vorankündigung für Ende Oktober

Harvey Spencer Lewis - Ein Meister des Rosenkreuzes

Harvey Spencer Lewis durfte bereits in jungen Jahren mystische Erfahrungen erleben, die sein späteres außergewöhnliches Schicksal prägten und dazu führten, dass er 1909 im Alter von 26 Jahren in Kontakt mit den verantwortlichen Repräsentanten des Ordens vom Rosenkreuz in Europa kam. Nach Prüfungen seiner Integrität, seiner Kenntnisse und Fähigkeiten wurde er in Toulouse initiiert und erhielt den offiziellen Auftrag, den Orden in Amerika wiederzuerwecken. Unter der von Harvey Spencer Lewis eingeführten Bezeichnung "Alter und Mystischer Orden vom Rosenkreuz" gilt AMORC bis heute als authentische Nachfolgeorganisation der historischen Rosenkreuzer und bewahrt deren universalen Lehren für die heutige Zeit. Dieses Werk erscheint in Gedanken an Harvey Spencer Lewis, der sein ganzes Leben in den Dienst des Ordens gestellt hatte. Der Inhalt dieses Buches ist geprägt von der zeitlosen Weisheit der Lehren der Rosenkreuzer, die jedem ernsthaft Suchenden einen Zugang zu wahrer Spiritualität ermöglichen.

> zur Vorankündigung auf der Website des AMORC-Verlages

Alle Titel des AMORC-Verlags finden Sie auch im neuen Verlagsverzeichnis.

> zum Verlagsverzeichnis als ePaper


Mit freundlichen Grüßen
AMORC - Die Rosenkreuzer

 
KONTAKT AMORC - Die Rosenkreuzer
Lange Str. 69
D-76530 Baden-Baden
Tel: 0049 – (0)7221 – 66 0 41
Fax: 0049 – (0)7221 – 66 0 44
E-Mail: info@amorc.de
AMORC auf Facebook
  • buecher
  • buecher
  • buecher