Newsletter September 2011

Naturwissenschaftliche Bestätigung der universalen Lehren der Rosenkreuzer

Aus aktuellem Anlass befassen wir uns in dieser Ausgabe des Newsletters von AMORC - Die Rosenkreuzer mit einer Annäherung an das Thema Meditation. Wir weisen auf einen bemerkenswerten Kongress hin, der die Meditation und Ihre günstigen Auswirkungen auf die Gesundheit mit naturwissenschaftlichen Methoden demonstriert. AMORC unterstützt als Kooperationspartner das Quantica Symposium “Wissen schafft Gesundheit“ am 16. Oktober in Frankfurt. Erleben Sie eine wissenschaftliche Bestätigung der universalen Lehren der Rosenkreuzer; erfahren Sie, wie Meditation auf Ihre Gesundheit wirkt und erlernen Sie leicht anwendbares Hintergrundwissen sowie Anwendungen aus den Themengebieten Quantenphysik, Meditation und Bewusstsein.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Der Mensch ist ein duales Wesen und verfügt über eine materielle und eine geistige Wesensseite. Mit seiner Psyche steht der Mensch in der Mitte zwischen der irdischen und der geistigen Welt, dem Reich der Seele, wo das Göttliche beheimatet ist und wohin er mittels seines Bewusstseins hineinreichen kann, um so der höchsten Erfahrungen teilhaftig zu werden, die ihm auf rein irdischem Wege unmöglich sind. Die universalen Lehren der Rosenkreuzer in der Tradition des AMORC weisen einen vollständigen und authentischen Weg zum "Erkenne dich selbst!" und lassen den Studierenden erfahren, dass der Mensch tatsächlich ein duales Wesen ist. So kann der Mensch beginnen, sich auszurichten auf den Weg zu sich selbst, zu seiner Ganzheitlichkeit, die dann erreicht ist, wenn der äußere und der innere Mensch im Einklang schwingen und sich so ein neues Bewusstsein ausbreiten kann, was von tiefem Frieden und Entfaltung der Seelenkräfte begleitet ist.

Wie alle höheren Fähigkeiten, die der Mensch sich im Laufe seines Lebens erwirbt, ist besonders die Meditation eine Kunst; sie ist an sich nicht geheimnisvoll, obgleich ein Geheimnis sie umgibt. Die Meditation gehört zur ureigensten Natur des Menschen, doch liegt diese Fähigkeit meist tief im Innern des Menschen begraben und muss erst wieder erweckt werden. Viel wurde über die Meditation gesagt und geschrieben, doch braucht es Jahre, um ihre Natur zu verstehen.

Meditation ist eine allumfassende Tradition, deren Entstehung man bis zu den Ursprüngen der heutigen Zivilisation zurück verfolgen kann. Die Wissenschaft der Meditation hat unzählige Jahrhunderte ununterbrochener und erschöpfender Prüfungen überdauert, da sie von Generation zu Generation weiter gegeben und so in ihrer ursprünglichen Form überliefert wurde. Innerhalb ihres einfachen Rahmens sind die grundsätzlichen Lehren und Einstellungen enthalten, die das Wesentliche aller bekannten Religionen, Philosophien und Disziplinen formen, entspringt die Meditation doch der Quelle der ursprünglichen Überlieferung.

In unserer heutigen Zeit der drohenden Vermassung ist der Buchhandel geprägt von unzähligen „neuen Entwicklungen“, Versprechen schneller Entwicklung psychischer Kräfte, Theorien, Methoden und rationalisierten Annäherungsversuchen an die Meditation. Diejenigen, die nach Abkürzungen und aufregenden neuen Trends auf dem Gebiet der Selbstentwicklung Ausschau halten, werden enttäuscht sein und in der Meditation nicht das Gewünschte finden.

Die traditionelle Art der Rosenkreuzer-Meditation besteht darin, sich bewusst an ein umfassendes, universales Bewusstsein zu wenden, um von dort Inspiration, Anregungen und Antwort zu erhalten. Die Meditation ist somit ein Werkzeug zur Meisterung des Selbst, welches erlernt werden sollte und dessen Gebrauch geübt werden muss. Auch bedarf die Meditation immer der Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse in den Alltag! Meditation ist kein Selbstzweck, keine Flucht aus dem Alltag und vor den Realitäten des Lebens. Letzteres wird vielmehr durch die Einbeziehung der Innenseite des Daseins erst zu seiner Ganzheit vervollständigt und gewinnt seine eigentliche Fülle. Der Meditierende lernt den überbewussten Zustand, in dem es möglich ist, sich mit dem Selbst zu identifizieren.

Die Meditation in der überlieferten Tradition der Rosenkreuzer ist ein Mittel, ein Werkzeug, um mit einer ganz bestimmten und zuvor präzise formulierten Frage, einem Thema, einem Gedanken, Bild oder Symbol in die Stille zu gehen, um eine Antwort darauf zu erhalten. Die Lehren der Rosenkreuzer besagen, dass es zu jeder Frage schon eine Antwort gibt; oder anders ausgedrückt: Dadurch, dass es eine Frage gibt, ist bereits die Antwort gegeben. Die Antwort ist in der Frage enthalten und mit ihr verbunden. Es gilt, diese Antwort herauszufinden und sich dieser bewusst zu werden. Die Meditation ist demnach die Verbindung zwischen Antwort und Frage, die beides einschließt und miteinander verknüpft. Es ist von daher wichtig, dass bei einer Rosenkreuzer-Meditation immer eine Frage oder ein Leitgedanke im Vordergrund steht. Dies ist vergleichbar mit einem Fischer, der seinen Angelhaken mit einem Wurm versieht als Köder, um einen Fisch zu angeln.

Eine erste Annäherung an die Meditation in der Tradition der Rosenkreuzer erfahren Sie im Kapitel „Meditation“ des Buches „Das Innere Heiligtum“ von Ralph Maxwell Lewis. Das Buch ist derzeit vergriffen, weshalb wir Ihnen hier das entsprechende Kapitel Ihrer Lektüre empfehlen:

> zum Kapitel Meditation aus „Das Innere Heiligtum“ von Ralph Maxwell Lewis


Weitere Einblicke in das Gedankengut der Rosenkreuzer bietet auch das Buch „AMORC – Die Rosenkreuzer. Wege zu einer höheren Lebenserfahrung“. Insbesondere das Kapitel über die geistigen Werkzeuge der Rosenkreuzer liefert wertvolle Hinweise zur Meditation in der Tradition der Rosenkreuzer, sowie über geistige Werkzeuge, die oftmals mit der Meditation verwechselt werden: Konzentration, Kontemplation, Imagination und Visualisation.
AMORC – Die Rosenkreuzer. Wege zu einer höheren Lebenserfahrung. Verlag AMORC-Bücher, 290 Seiten, Gebunden, mit Abbildungen, ISBN 978-3-925972-14-0, € 18,50

> zum Buch im Shop

Von diesem besonderen Buch haben wir eine geringe Anzahl von Exemplaren, die Lagerspuren aufweisen. Wir können Ihnen diese daher als Mängelexemplare zum Sonderpreis von 14,00 € (zzgl. Versandkosten) anbieten.

> das Mängelexemplar hier bestellen


Als Studierende der Lehren der Rosenkreuzer sind wir bestrebt, Gegensätze harmonisch zu vereinen. Wir betrachten Naturwissenschaft und Mystik als zwei Seiten einer Medaille. Wir freuen uns daher, Sie auf das bemerkenswerte Quantica Symposium “Wissen schafft Gesundheit“ am 16. Oktober in Frankfurt am Main hinweisen zu dürfen. AMORC unterstützt als Kooperationspartner diesen außergewöhnlichen Kongress, auf dem hochkarätige, naturwissenschaftliche Pioniere leicht anwendbares Hintergrundwissen sowie Anwendungen aus den Themengebieten der Quantenphysik, Meditation und Bewusstsein vermitteln und die günstigen Auswirkungen der Meditation auf unseren Körper und auf die Gesundheit demonstrieren und somit die universalen Lehren unserer Tradition mit naturwissenschaftlichen Methoden bestätigen.

Quantenphysik – Meditation - Bewusstsein

Quantica Symposium am 16.10.2011 in Frankfurt am Main
- Wissen schafft Gesundheit -

Der eintägige Kongress bietet umfangreiches Hintergrundwissen sowie praktische Anwendungen aus den Themengebieten der Quantenphysik, Meditation und Bewusstsein. Der Höhepunkt des diesjährigen Quantica Kongresses wird ein in dieser Form bislang einmaliges wissenschaftliches Experiment sein. Unter der Leitung von Prof. Dr. Thilo Hinterberger, Professor für angewandte Bewusstseinswissenschaften in der Abteilung für Psychosomatische Medizin am Universitätsklinikum Regensburg, wird einen buddhistischen Mönch - während er meditiert - mit einem EEG vermessen, um zu zeigen, wie sich die Gehirnströme durch die Meditation verändern lassen und welche Wirkung dies auf die Gesundheit hat. Ein weiteres Studien-Experiment bezieht dann mit einer Meditationsübung alle Kongress-Teilnehmer ein, und wird den Einfluss der Geist-Materie Interaktion visualisieren, um dem Teilnehmer die Kraft seines Bewusstseins zu demonstrieren.

> zur Videobotschaft des Symposiums

Hochkarätige Top-Referenten mit spannenden Vorträgen

Die Polarität des Lebens - Andreas Beutel, Pythagoras Institut

Ein einführender Blick in die geometrischen Hintergründe unserer Welt offenbart eine einfache Grundsprache, nach der die äußere Realität gebaut ist. Die Hermetik sprach von dem Gesetz, dass das Obere dem Unteren und das Kleine dem Großen ähnelt. Ein Blick in die Innenwelt zeigt so die gleichen Gesetzmäßigkeiten, wie ein Blick in die äußere Welt. Der Blick in beide Welten offenbart, dass das Äußere dem Inneren gleicht und eine Polarität zwischen gut und böse im Außen oder zwischen innen und außen im Allgemeinen nicht existiert und durch verschiedenste Bewusstseinstechniken aufgehoben werden kann.

Biophotonen und Vitalität - Dr. Michael König, Institut für geistige Physik

Dr. Michael König wird in seinem Vortrag erklären, wie nicht nur die Stoffwechselvorgänge in unserem Körper, sondern auch emotionale und mentale Zustände - im Allgemeinen unsere Bewusstseinszustände - durch innere biologisch bedingte elektromagnetische Felder gesteuert und beeinflusst werden. Unsere Vitalität und Lebensqualität stehen mit der Biophotonenkonzentration in unserem Körper in unmittelbarem Zusammenhang.

Bewusst Gesund sein - Alexander Popp, Quantica Marketing GmbH

Alexander Popp wird sie tiefer in die Welt der Biophotonen entführen, um Ihnen den Einfluss Ihrer Gedanken anhand verständlicher Beispiele auf Geist und Materie aufzuzeigen. Verstehen Sie, was Ihren Körper jede Sekunde informiert, um Steuerungsprozesse zur richtigen Zeit am richtigen Ort stattfinden zu lassen. Erkennen Sie, wie Sie durch eine positive Einstellung und eigenverantwortlichem Handeln vorteilhaft auf Ihre Realität einwirken können.

Kreative Persönlichkeitsentwicklung - Prof. Dr. Jochen Hinz, TU Braunschweig

Prof. Dr. Jochen Hinz wird Ihnen in seinem Vortrag erklären, wie bestimmte Verhaltensmuster, sogenannte Filter, in Wechselwirkung zwischen uneingeschränktem Potential und individuell geprägten Erfahrungen stehen. In verständlicher Weise erklärt er Ihnen, wie durch einfache Prozesse eine vorurteilsfreie und kreative Persönlichkeitsentwicklung verlaufen kann und wie Sie damit Ihre Zukunft positiv beeinflussen können.

Auf den Spuren des Bewusstseins - Prof. Dr. Thilo Hinterberger, Universitätsklinikum Regensburg - Abteilung für Psychosomatische Medizin

Das Phänomen Bewusstsein beschäftigt die moderne Wissenschaft immer wieder. So findet gegenwärtig ein interessanter Dialog zwischen östlicher Spiritualität und westlicher Naturwissenschaft statt. Als Physiker und Neurowissenschaftler wird Thilo Hinterberger Wesentliches aus diesem Dialog zusammenzufassen und die Erfahrungen und Ergebnisse eigener psychophysiologischer Messungen mit Mönchen verschiedener Kulturen berichten. Dabei wird deutlich, an welche Grenzen die Wissenschaft stößt, welche sie überwinden kann und wie sich das Spannungsfeld zwischen objektivem Denken und subjektiver Erfahrung gestaltet. Dies führt zur Frage nach den Eigenschaften und der Natur des menschlichen Bewusstseins. Prof. Hinterberger wird versuchen, eine Vision anzubieten, wie eine Wissenschaft des Bewusstseins künftig zum Vertreter der wichtigsten menschlichen Werte werden kann, die in unserer Gesellschaft heute bedroht scheinen.

Grundlagen erfolgreicher Meditation - Dr. Cheung-Hing Fung

Mit Hilfe der Meditation trainieren wir geistige Ruhe und Klarheit. In unserem Alltag sind wir sehr oft zerstreut und gestresst, so dass wir wenig Zeit und Raum haben, unsere geistigen Prozesse klar zu sehen. In der Meditation schaffen wir diesen Raum für uns selbst. In der Ruhe und mit Hilfe eines klaren Geistes, erkennen wir die Dynamik von Ursache und Wirkung und haben damit in jedem Augenblick die Möglichkeit, unserem Leben eine neue - und damit auch heilsame - Richtung zu geben.

AMORC - Die Rosenkreuzer unterstützt als Kooperationspartner das Quantica Symposium am 16.Oktober 2011 in Frankfurt am Main - Wissen schafft Gesundheit.

> mehr über den Quantica Kongress zu den Themen Quantenphysik – Meditation – Bewusstsein

Mit freundlichen Grüßen
AMORC - Die Rosenkreuzer

 

  

 

 

 
KONTAKT AMORC - Die Rosenkreuzer
Lange Str. 69
D-76530 Baden-Baden
Tel: 0049 – (0)7221 – 66 0 41
Fax: 0049 – (0)7221 – 66 0 44
E-Mail: info@amorc.de
AMORC auf Facebook
  • buecher
  • buecher
  • buecher