Newsletter Dezember 2009

Geist der Offenheit

In den vergangenen Jahrhunderten waren die Rosenkreuzer im Verborgenen aktiv. Dies war nötig, damit seine Mitglieder vor religiösen und politischen Verfolgungen geschützt waren. Im 20. Jahrhundert ähnelte AMORC mit seinen rosenkreuzerischen Lehren eher einer unauffälligen Gesellschaft, die Ihre Existenz nicht mehr geheim halten musste. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts scheint eine Zeit gekommen, in der die Rosenkreuzer aus der bisher weitgehenden Verschwiegenheit heraustreten und sich stärker als bisher an die Öffentlichkeit wenden.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

von diesem Geist der Offenheit geprägt ist auch der neu eingerichtete Newsletter, der sich an alle Interessierte, Freunde und Mitglieder von AMORC - Die Rosenkreuzer richtet.

Die aktuelle Ausgabe enthält zwei entsprechende Beiträge:

"Die Rosenkreuzer offenbaren ihre Lehren"

lautet der Titel der aktuellen Neuerscheinung aus dem Verlag AMORC-Bücher. Alle, die dieses Buch lesen, können sich über das universale Rosenkreuzertum seit seinen Anfängen über die Zeiten hinweg informieren, wie es AMORC seit seinen Ursprüngen überliefert. Wir wollen zeigen, dass die heutigen Rosenkreuzer das Ziel haben - nach dem Vorbild ihrer Brüder und Schwestern der Vergangenheit - , ihre Ideale mit allen zu teilen, die nach Wissen und Weisheit suchen.

> zum Buch im Shop

> zur Buchbesprechung

"Mythos, Lehre und Philosophie der Rosenkreuzer
  - ein Weg zur Selbst-Findung"

lautet der Titel eines Vortrages, den Maximilian Neff, Leiter von AMORC - Die Rosenkreuzer für den deutschsprachigen Raum, am 14. November 2009 anlässlich des Tages der Offenen Tür im AMORC-Haus in Baden-Baden hielt. Zu diesem besondern Tag öffnete AMORC - Die Rosenkreuzer sein Haus der Öffentlichkeit. Dieses Angebot wurde dankbar angenommen und zahlreiche Interessierte und Gäste informierten sich über das universelle Rosenkreuzertum, wie es von AMORC - Die Rosenkreuzer überliefert wird und in der Niederschrift des Vortrages von Maximilian Neff dargelegt wird.

> zum Artikel

Bitte beachten Sie auch die Erweiterung des Download-Bereichs auf unserer Webseite. Hier finden Sie jetzt auch Beiträge, die in verschiedenen Zeitschriften erschienen sind.

Mit freundlichen Grüßen
AMORC - Die Rosenkreuzer

 

  

 

 

 
KONTAKT AMORC - Die Rosenkreuzer
Lange Str. 69
D-76530 Baden-Baden
Tel: 0049 – (0)7221 – 66 0 41
Fax: 0049 – (0)7221 – 66 0 44
E-Mail: info@amorc.de
AMORC auf Facebook
  • buecher
  • buecher
  • buecher